H2 Outlook: Erholung in der Phase nach Covid-19 — Eine komplexere Umgebung

Wir gehen davon aus, dass die Marktentwicklungen, wenn der Covid-19-Schock nachlässt, letztendlich komplexer werden. In den nächsten Wochen wird der einfache Teil der Erholung in der Phase nach Covid-19 vorbei sein, und dann werden Anleihen und Aktien sehr viel teurer. Zum Übergang in die nächste Phase schlagen wir vor, flexible Lösungen hinzuzufügen, um das Kapital über einen Portfoliomanager oder eine automatisierte Lösung schnell neu zuzuweisen. Zwei langfristige Themen bleiben jedoch: 1) Eine wirtschaftliche Erholung in China, die sich auf die Region Asien-Pazifik ausdehnt, und 2) das ESG-Thema, das immer mehr zur Kernpriorität für – junge und ältere – Investoren wird.

Die Entstehung zweier dauerhafter Trends
Covid-19 hat der Weltwirtschaft einen Schlag versetzt: sowohl Angebot als auch Nachfrage wurden so sehr erschüttert, wie wir es seit über hundert Jahren nur selten erlebt haben. Maßnahmen, die von den Behörden im Hinblick auf Gesundheit ergriffen werden, Unterstützung für Mitarbeiter und Unternehmen sowie eine aggressive geldpolitische Lockerung haben dazu beigetragen, diese Erschütterung abzufangen und die Erholung einzuleiten. Wir befinden uns nun mitten in einer Erholung, von der viele annehmen, dass sie u-förmig ist, wobei jüngste Belege darauf hindeuten, dass sie in den USA etwas schneller verläuft. Die Frage ist darüber hinaus, ob die Behörden die langfristigen Wachstumserwartungen stabilisieren konnten, die viele langfristige und kurzfristige Verhaltensweisen bestimmen. Abgesehen von Italien scheinen die Regierungsinitiativen gut zu funktionieren, so dass die Zukunft vielversprechend aussieht. Infolgedessen ergab sich ein Aufschwung bei Anleihen und Aktien, wobei der S&P 500 fast Rekordwerte erreichte. Das Geschehen in nächster Zukunft ist jedoch komplexer.

Wir erwarten, dass sich der Anstieg der Aktienkurse aufgrund der sehr aggressiven geldpolitischen Lockerung der Zentralbanken, der fiskalischen Expansion (darunter ein zweites Rettungspaket in den USA) und der anhaltenden Wiedereröffnung der Weltwirtschaft bei einigen vorübergehenden Rückschlägen fortsetzt. Eine Möglichkeit, sich dafür zu positionieren, ist durch Klimafonds, die normalerweise Wachstumsaktien der zweiten Stufe kaufen. In der letzten Phase der Erholung sehen wir wahrscheinlich eine Outperformance von Wachstums- und Qualitätsaktien im Vergleich zu Wert- und zyklischen Aktien, die von kurzfristigen Bewertungsmetriken wie dem Kurs-Gewinn-Verhältnis in den nächsten zwölf Monaten zuverlässiger bewertet werden. Das deutet auf eine Neigung zu Wachstum und Qualität hin, und angesichts der steigenden Risikokonzentration schlagen wir vor, Strategien zu entwickeln, die sich über automatische Prozesse oder Portfoliomanager einfach an Marktbewegungen anpassen können.

Zukünftig werden zwei langfristige Themen wichtig. Die Erholung der chinesischen Wirtschaft sollte früher als andere stattfinden und in einem Zeitraum von ein bis drei Monaten das übrige Asien erfassen. Diesbezüglich konzentrieren wir uns auf eine wachsende Mittelklasse sowie einen reichhaltigen und innovativen IT-Sektor, der Unternehmen von Suchmaschinen bis hin zu Mikrochip-Herstellern repräsentiert. Dies kann über Schwellenländeraktien oder -anleihen ausgenutzt werden. Bei den Anleihen haben die Spreads sich deutlich verengt, aber es gibt immer noch idiosynkratische Chancen für Bottom-up-Analysten und die Chancen sind hoch, dass die US-Notenbank eine Renditekontrolle ausübt (ca. 40 %) und es zu negativen Zinssätzen kommt (ca. 60 %, obwohl vom Markt keine erwartet werden). Eine solche Richtlinie für die Fed würde in Ländern, die stark an den Dollar gebunden sind, Hart- und Landeswährungsanleihen begünstigen. Schwellenländeraktien und -anleihen sind für uns als langfristige Investitionen attraktiv.

Das zweite Thema, Umwelt-, Sozial- und Governance-Investitionen (ESG), , drängt sich wahrscheinlich noch mehr in den Vordergrund, da eine Krise in der Regel große Veränderungen mit sich bringt, und immer mehr Investoren die Dringlichkeit des Klimawandels verstehen. Der Status Quo wird zunehmend abgelehnt, und die daraus resultierenden kulturellen Veränderungen treiben Investitionsflüsse und Preise an. Der Vorteil des Themas ESG ist, dass es in der Regel das Abwärtsrisiko reduziert, da die Unternehmen in diesem Spektrum tendenziell besser geführt sind. Qualität bedeutet daher häufig auch Wertentwicklung.

Implikationen
Zum Schluss sei noch gesagt, dass die letzte Phase der Erholung von der Covid-19-Krise in den nächsten zwei Monaten erhebliche Chancen bietet. Darüber hinaus wird die Umgebung von verwalteten und automatisierten Lösungen bis zur Erholung in den Bereichen China und ESG komplexer. Wir definieren uns durch unseren Ausblick und unser Risikomanagement – beides wird wahrscheinlich für die Zukunft wichtig sein.
Note: This is a NAM macro view, not the official Nordea view.

Über Nordea Asset Management:
Nordea Asset Management (NAM) gehört mit einem verwalteten Vermögen von EUR 204 Mrd*. zur Nordea Gruppe, dem größten Finanzdienstleister in der nordischen Region (verwaltetes Vermögen EUR 280 Mrd*). NAM bietet europäischen sowie globalen Investoren eine breite Palette von Investmentfonds an. Wir betreuen eine große Anzahl an Kunden und Vertriebspartnern wie Banken, Vermögensverwalter, unabhängige Finanzberater und Versicherungsunternehmen.

Nordea Asset Management unterhält Standorte in Bonn, Brüssel, Kopenhagen, Frankfurt, Helsinki, London, Luxembourg, Madrid, Mailand, New York, Oslo, Paris, Santiago de Chile, Singapur, Stockholm, Wien und Zürich. Nordeas Präsenz vor Ort geht Hand in Hand mit dem Ziel, ansprechbar zu sein und unseren Kunden den besten Service zu bieten.

Der Erfolg von Nordea basiert auf einem nachhaltigen und einzigartigem Multi-Boutique Ansatz, welcher die Expertise spezialisierter interner Boutiquen mit exklusiven externen Kompetenzen verbindet. Dies erlaubt uns, zum Wohle unserer Kunden ein stabiles Alpha zu generieren. Die Lösungen von NAM erstrecken sich über alle Anlageklassen, von festverzinslichen Anlagen und Aktien bis hin zu Multi-Asset Lösungen, und über alle Regionen hinweg, sowohl lokal ,in Europa als auch in den USA, global und in den Schwellenländern.

Nordea Asset Management ist der funktionelle Name des Vermögensverwaltungsgeschäftes, welches von den rechtlichen Einheiten Nordea Investment Funds S.A. und Nordea Investment Management AB (“rechtliche Einheiten”) sowie ihrer jeweiligen Zweigniederlassungen, Tochtergesellschaften und/oder Repräsentanzen. Dieses Dokument bietet dem Leser Informationen zu den spezifischen Expertise-Feldern von Nordea. Dieses Dokument (bzw. jede in diesem Dokument dargestellte Ansicht oder Meinung) kommt keiner Anlageberatung gleich und stellt keine Empfehlung dar, in ein Finanzprodukt, eine Anlagestruktur oder ein Anlageinstrument zu investieren, eine Transaktion einzugehen oder aufzulösen oder an einer bestimmten Handelsstrategie teilzunehmen. Dieses Dokument ist weder ein Angebot für den Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots für den Kauf von Wertpapieren oder zur Teilnahme an einer bestimmten Handelsstrategie. Ein solches Angebot kann nur durch einen Verkaufsprospekt oder eine ähnliche vertragliche Vereinbarung abgegeben werden. Daher werden die in diesem Dokument enthaltenen Informationen vollständig durch einen solchen Verkaufsprospekt oder eine solche vertragliche Vereinbarung in seiner/ihrer endgültigen Form ersetzt. Jede Anlageentscheidung sollte deshalb ausschließlich auf den endgültigen gesetzlich vorgeschriebenen Dokumenten beruhen, darunter sofern zutreffend der Verkaufsprospekt, die vertragliche Vereinbarung, jeder sonstige maßgebliche Prospekt und das aktuelle Dokument mit wesentlichen Informationen für den Anleger (sofern anwendbar), ohne darauf beschränkt zu sein. Die Angemessenheit einer Anlagestrategie steht in Abhängigkeit der jeweiligen Umstände des Anlegers sowie dessen Anlagezielen. Nordea Investment Management empfiehlt daher seinen Anlegern spezielle Investments und Strategien entweder unabhängig zu beurteilen oder, sofern der jeweilige Anleger dies als notwendig erachtet, einen unabhängigen Finanzberater zu konsultieren. Produkte, Wertpapiere, Anlageinstrumente oder Strategien die in diesem Dokument behandelt werden eignen sich gegebenenfalls nicht für alle Anleger. Dieses Dokument enthält Informationen, die aus einer Reihe verschiedener Quellen stammen. Auch wenn die hierin enthaltenen Informationen für richtig gehalten werden, kann keine Zusicherung oder Gewährleistung im Hinblick auf ihre letztendliche Richtigkeit oder Vollständigkeit abgegeben werden, und die Anleger können weitere Quellen verwenden, um eine sachkundige Anlageentscheidung zu treffen. Potenzielle Anleger oder Kontrahenten sollten sich in Bezug auf die potenziellen Auswirkungen, die eine Anlage, die sie in Betracht ziehen, haben kann, einschließlich der möglichen Risiken und Vorteile dieser Anlage, bei ihrem Steuer-, Rechts-, Buchhaltungs- oder sonstigem/sonstigen Berater(n) erkundigen. Potenzielle Anleger oder Kontrahenten sollten außerdem die potenzielle Anlage vollständig verstehen und sich vergewissern, dass sie eine unabhängige Beurteilung der Eignung dieser potenziellen Anlage vorgenommen haben, die ausschließlich auf ihren eigenen Absichten und Ambitionen beruht. Investments in Derivate und in ausländischen Währungen denominierte Transaktionen können erheblichen Wertschwankungen unterliegen, die den Wert eines Investments beeinflussen können. Engagements in Schwellenländer gehen mit einem vergleichsweise höheren Risiko einher. Der Wert eines solchen Investments kann stark schwanken und wird nicht garantiert. Anlagen in von Banken begebenen Aktien oder Schuldtiteln können gegebenenfalls in den Anwendungsbereich des in der EU Richtlinie 2014/59/EU vorgesehenen Bail-in-Mechanismus fallen (d.h. dass bei einer Sanierung oder Abwicklung des rückzahlungspflichtigen Instituts solche Aktien und Schuldtitel abgeschrieben bzw. wertberichtigt werden, um sicherzustellen, dass entsprechend ungesicherte Gläubiger eines Instituts angemessene Verluste tragen). Nordea Asset Management hat beschlossen, die Kosten für Research zu tragen, das heißt, diese Kosten werden von bestehenden Gebührenstrukturen (wie Management- oder Verwaltungsgebühren) gedeckt. Veröffentlicht und erstellt von den rechtlichen Einheiten der Nordea Asset Management. Die rechtlichen Einheiten sind ordnungsgemäß von den jeweiligen Finanzaufsichtsbehörden in Schweden, Finnland und Luxemburg zugelassen und reguliert. Zweigniederlassungen, Tochtergesellschaften und/oder Repräsentanzender rechtlichen Einheiten sind durch ihre lokalen Finanzaufsichtsbehörden in ihren jeweiligen Domzilierungsländern ebenso ordnungsgemäß zugelassen und reguliert. Quelle (soweit nicht anders angegeben): Nordea Investment Funds, S.A. Sofern nicht anderweitig genannt, entsprechen alle geäußerten Meinungen, die der rechtlichen Einheiten der Nordea Asset Management und die all ihrer jeweiligen Zweigniederlassungen, Tochtergesellschaften und/oder Repräsentanzen. Dieses Dokument darf ohne vorherige Erlaubnis weder reproduziert noch veröffentlicht werden. Die Bezugnahme auf einzelne Unternehmen oder Investments innerhalb dieses Dokuments darf nicht als Empfehlung gegenüber dem Anleger aufgefasst werden, die entsprechenden Wertpapiere zu kaufen oder zu verkaufen, sondern dient ausschließlich illustrativen Zwecken. Die steuerlichen Vor- und Nachteile eines Investments hängen von den persönlichen Umständen ab und können sich jederzeit ändern. © Der rechtlichen Einheiten der Nordea Asset Management und jeder ihrer jeweiligen Zweigniederlassungen, Tochtergesellschaften und/oder Repräsentanzen.

Follow our latest posts